Elektrik in Haus und Wohnung

Bestimmt haben sie schön oft gehört, bei Arbeiten an Elektrogeräten alle Objekte erst mal stromlos machen. Diese Warnung sollte nie unterschätzt werden. Warum? Zum einen gibt es unterschiedliche Reaktionen bei jedem Menschen je nach Hauttyp und Empfindlichkeit, zum Anderen gibt es Bauelemente in elektrischen Geräten, die eine hohe Spannung haben können. Möglich wäre, sie sind relativ unempfindlich bei 240 Volt Wechselstrom und berühren einen Kondensator; das kann dann schon lebensbedrohlich sein. Vorsicht auch, wenn sie frisch in eine neue Wohnung oder ein Haus eingezogen sind. Selbst wenn alles optisch hunderprozentig gut aussieht, lassen sie sicherheitshalber einen Check von einem versierten Elektriker machen. Es kann hin und wieder vorkommen, die Anlage wurde von nicht qualifizierten Kräften ausgeführt. Ich selbst habe da schon einschlägige Erfahrungen gemacht. Einmal stiess ich auf eine bildschön verlegte Elektroarbeit mit vorgeschriebenem Sicherungskasten und allem Pipapo. Trotzdem gab es Spannung auf einem Gerät bei einem ungewollten Kontakt. Normalerweise wäre jetzt die Sicherung raus geflogen. Eine Kontrolle ergab, der grüngelbe Schutzleiter Draht (Erdleiter) war im Sicherungskasten gar nicht angeschlossen. Wie kam das? Der mittlerweile verstorbene Hauseigentümer hatte nach der Wende eine Umschulung zum Elektriker gemacht. Die brachte er wegen einer Erkrankung nicht zu Ende. Dann baute er bei sich im Haus alles neu um. Die Elektroarbeiten machte er optisch nach Vorschrift, wie das richtig angeschlossen wird, hatte er aber wohl nicht gelernt. Das hätte ein tödliches Nachspiel haben können.

WIE JETZT?

 

Hindernislauf für Viren-Killer Technik,während

das Land von Lockdown zu Lockdown gleitet

Ein Live Krimi der Sonderklasse für alle Fans schauriger Geschichten

Wer oder was steckt dahinter? Ganzen Artikel lesen

**********************************************

RENTNER ROULETTE?

 

Ab 60 ins Risiko?

Als der Gesundheits-Minister letztes Jahr zur Offensive gegen Corona blies, dachte er wahrscheinlich, er hätte alles richtig gemacht und von Astra-Zeneca war kaum die Rede - wenn überhaupt, es wäre nicht die optimale Wahl wegen bekannter Nebenwirkungen. Damit hatte er sich ein wenig "verplappert".  Ganzen Artikel lesen

*********************************

 

VOLL FIES

Korruption bis in die Spitze?

Ex?-Politiker G. Nüßlein &Co

Es macht uns fassungslos ... weiterlesen

nüßlein2

 Gierige Schlitzohren profitieren in Notzeiten

ECHT COOL

UNGLAUBLICH ABER WAHR!

Brandneu aus der CDU/CSU Zentrale

40 Jahre Bundesregierung

WELTWEIT

Menschen-Einfalt bedroht Artenvielfalt

 

 

**********************************************

REGIONAL

Geschwätz ohne Ende bei Pilotanlage

 

 

*******************************************

Design by TOP-GENIAL.DE